Bußgeldkatalog Abstand – wie wird ein Abstandsvergehen sanktioniert?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Sobald der Sicherheitsabstand bei einer Geschwindigkeit von mehr als 80 km/h weniger als Hälfte des halben Tachowertes beträgt (also unter 20 Meter), müssen Betroffene mit einem hohen Bußgeld sowie mit Punkten in Flensburg rechnen.

Bußgeldrechner bei Abstandsverstößen

Alle Bußgeldtabellen zum Abstand im Überblick

Sanktionen bei einer Geschwindigkeit von mehr als 80 km/h:

Abstand weniger als:PunkteBußgeld
5/10 des halben Tachowertes1 Punkt75 Euro
4/10 des halben Tachowertes1 Punkt100 Euro
3/10 des halben Tachowertes1 Punkt160 Euro
2/10 des halben Tachowertes1 Punkt240 Euro
1/10 des halben Tachowertes1 Punkt320 Euro

Bei diesem Abstandsvergehen tritt noch kein Fahrverbot in Kraft!

Abstand nicht eingehalten bei einer Geschwindigkeit ab 100 km/h:

Abstand weniger als:PunkteBußgeldFahrverbotLohnt ein Einspruch?
5/10 des halben Tachowertes1 Punkt75 Euro
4/10 des halben Tachowertes1 Punkt100 Euro
3/10 des halben Tachowertes1 Punkt160 Euro1 MonatHier prüfen
2/10 des halben Tachowertes1 Punkt240 Euro2 MonateHier prüfen
1/10 des halben Tachowertes1 Punkt320 Euro3 MonateHier prüfen

Abstand nicht eingehalten bei einer Geschwindigkeit von mehr als 130 km/h:

Abstand weniger als:PunkteBußgeldFahrverbotLohnt ein Einspruch?
5/10 des halben Tachowertes1 Punkt100 Euro
4/10 des halben Tachowertes1 Punkt180 Euro
3/10 des halben Tachowertes1 Punkt240 Euro1 MonatHier prüfen
2/10 des halben Tachowertes1 Punkt320 Euro2 MonateHier prüfen
1/10 des halben Tachowertes1 Punkt400 Euro3 MonateHier prüfen

Regelungen zum Abstand auf Deutschlands Straßen

Das hintere Auto hält den Abstand zum vorausfahrenden nicht ein

Das hintere Auto hält den Abstand zum vorausfahrenden nicht ein

Wer am Straßenverkehr teilnimmt, muss sich an festgelegte Regeln halten. Dies gilt natürlich nicht nur für die individuell festgelegte Geschwindigkeit, sondern ebenfalls für den einzuhaltenden Abstand. Der nicht eingehaltene Mindestabstand zählt laut Statistiken zu den häufigsten Unfallursachen und kann fatale Folgen mit sich bringen. Der Mindestabstand muss jedoch nicht nur zum vorrausfahrenden Fahrzeug eingehalten werden, sondern auch die Abstandsabmessung zum Fahrzeug nebenan spielt eine große Rolle. Wer den Abstand nicht eingehalten hat und dabei erwischt wurde, muss auch nach dem neuen Bußgeldkatalog mit einer nicht zu verachtenden Strafe rechnen. Neben der allgemeinen Regelung, welcher Abstand zum anderen Fahrzeug eingehalten werden muss, gilt, dass bei schlechter Sicht die Distanz zwischen zwei Fahrzeugen höher sein muss.

Wie wird der Abstand nach vorne berechnet?

Wer den Mindestabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug nicht einhält, muss mit einem Bußgeldbescheid rechnen. Doch nicht nur ein Bußgeld wird nach der neuen Bußgeldtabelle fällig. Auch Punkte sowie ein Fahrverbot können die Folgen von zu nahem Auffahren sein. Der einzuhaltende Abstand wird aus dem Bremsweg sowie dem Reaktionsweg berechnet. Der jeweilige Bremsweg erhöht sich im Verhältnis zur aktuell tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit des Fahrzeugs. Der persönliche Reaktionsweg beträgt in der Regel eine Sekunde. Damit der Bremsweg ausreichend berücksichtigt wird, wird folgende Faustregel vorgeschrieben:

„Abstand gleich halber Tachowert“

So muss bei einer gefahrenen Geschwindigkeit von 100 km/h ein Mindestabstand von 50 Meter eingehalten werden. Leider ist es jedoch Fakt, dass der Abstand zum nächsten Fahrzeug nur schlecht einzuschätzen ist. Gute und sichere Anhaltpunkte finden Fahrzeugfahrer in den am Rand stehenden Leitpfosten, welche in einem Abstand von 50 Meter aufgestellt werden.

Wann liegt ein Abstandsverstoß vor?

Auf allen Straßen in Deutschland gilt der Mindestabstand. Autobahn, Landstraße und Co. schreiben jedoch unterschiedliche Geschwindigkeitsregeln vor, sodass der einzuhaltende Abstand ebenfalls unterschiedlich groß sein muss. Jedoch liegt nicht bei jedem zu geringen Abstand ein Vergehen gegen das Verkehrsrecht vor. Das Oberlandesgericht in Hamm schreibt mittlerweile vor, dass ein Abstandsverstoß erst dann vorliegt, wenn die gesetzlich vorgeschriebenen Abstände länger als drei Sekunden nicht eingehalten wurden. Ansonsten kann sich der Fahrer des betroffenen Fahrzeugs auf ein kurzfristiges Versagen berufen. Bremst das vorausfahrende Kfz, so hat der Fahrzeugfahrer nun genau drei Sekunden Zeit, um nach einer vorliegenden Abstandsunterschreitung zu handeln und den Mindestabstand wieder herzustellen.

Sicherheitsabstand Autobahn

Vor allem bei einem Vergehen gegen den Sicherheitsabstand-Autobahn wird wir bei einer durchgeführten Abstandsmessung Bußgeld fällig. In dem Bereich „Mindestabstand-Autobahn“ sorgen Polizisten für dessen Einhaltung und überprüfen immer wieder nichtsahnende Kfz-Fahrer. Das natürlich nicht ohne Grund. Führt doch ein zu geringer Abstand im Straßenverkehr schnell zu einem Verkehrsunfall, welcher nicht nur Sach-, sondern auch schwere Personenschäden zur Folge haben kann. Der Mindestabstand für die Autobahn ist gleichermaßen zu berechnen, wie der Mindestabstand im typischen Straßenverkehr. Des Weiteren wurde von einem Richter festgelegt, dass besonders schnelle Fahrzeuge nicht zu privilegieren sind. Aus diesem Grund reicht es ebenfalls aus, wenn die Abstandsmessung auf einer Länge von 140 Metern durchgeführt wird anstatt die Sekundenmessung zu wählen. Dies gilt selbstverständlich vor allem beim Sicherheitsabstand auf der Autobahn. Statistiken zeigen, dass vor allem die Missachtung des Sicherheitsabstands auf Autobahnen zu vielzähligen Auffahrunfällen führt, welche kinderleicht zu vermeiden wären.

Seitlicher Sicherheitsabstand beim Auto

Seitlicher Sicherheitsabstand muss auf jeder Straße eingehalten werden

Seitlicher Sicherheitsabstand muss auf jeder Straße eingehalten werden

Nicht nur zum Fahrzeug vor dem eigenen KFZ muss der Sicherheitsabstand eingehalten werden. Auch die seitlich fahrenden Fahrzeuge sind zu beachten, sodass auch hier Abstandsvergehen mit Bußgelder und Punkten sowie ein eventuelles Fahrverbot geahndet werden. Der seitliche Sicherheitsabstand zu mehrspurigen Fahrzeugen muss mindestens 1 Meter betragen. Der Mindestabstand zu einspurigen Fahrzeugen, wie zum Beispiel das typische Auto, beträgt 1,5 Meter und die Distanz zu Linien- und Schulbussen darf 2 Meter nicht unterschreiten. Zusätzlich hängt der seitlich einzuhaltende Sicherheitsabstand ebenfalls von der gefahrenen Geschwindigkeit ab. Je schneller Autofahrer fahren, desto größer sollte somit der Abstand zum seitlichen Fahrzeug sein. Selbstverständlich ist auch hier ein zu geringer Abstand nicht nur teuer, sondern auch gefährlich.

Sicherheitsabstand Auto – Drängeln wird hart bestraft

Ob auf der Autobahn, der Landstraße oder innerhalb einer geschlossenen Ortschaft, das Drängeln ist im Straßenverkehr strengstens verboten und wird mit Bußgeldern, Punkten sowie einem eventuellen Fahrverbot und weiteren Folgen bestraft. Wer zu nahe auf das Fahrzeug vor einem auffährt, begeht somit nicht nur ein Abstandsvergehen, sondern belästigt den Fahrer des Fahrzeuges zusätzlich enorm. Wird der Vorausfahrende somit mit der Unterschreitung von einem Sicherheitsabstand und einer Distanz von unter einem Meter genötigt, ist eine Straftat gegeben. Doch nicht nur die Nichteinhaltung von dem vorgeschriebenen Zwischenraum zählt zur Straftat im Bereich von einem Abstandsvergehen, auch das Belästigen mit Lichthupe wird hart bestraft. Zusätzlich darf ein vorausfahrendes Fahrzeug den hinter sich Fahrenden nicht zu einem Tempo von 40 km/h über die Distanz von einem Kilometer auf der Autobahn zwingen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen