Geschwindigkeitsüberschreitung: Zu schnell gefahren oder geblitzt worden?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Welche Folgen hat eine Geschwindigkeitsübertretung? Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Ratgebern.

Welche Folgen hat eine Geschwindigkeitsübertretung? Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Ratgebern.

Termindruck, ein Straßenschild übersehen oder Gedankenlosigkeit – da kann es schnell zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung kommen.
Wer mit zu hoher Geschwindigkeit geblitzt wird, muss mit einem Bußgeldbescheid rechnen. Die entsprechende Behörde kann Bußgelder, Punkte in Flensburg und sogar ein Fahrverbot verhängen.

Auf Geschwindigkeitsüberschreitung.net informieren wir Sie umfassend zu diesem Thema. Außerdem verschaffen wir Ihnen einen ersten Überblick über Bußgeldtabellen und zu erwartende Sanktionen für Geschwindigkeitsverstöße innerorts und außerorts.

Bußgeldrechner für Geschwindigkeitsüberschreitung


Geschwindkeitsüberschreitung laut Statistik häufigste Ordnungswidrigkeit

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung kann teuer werden.

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung kann teuer werden.

Tatsächlich ist zu schnelles Fahren der Hauptgrund für einen Bußgeldbescheid in Deutschland. Sowohl bei Männern (2.405.000 Verstöße) als auch bei Frauen (668.000 Verstöße) war dies laut Statistik des Kraftfahrtbundesamts (KBA) 2016 die häufigste Ordnungswidrigkeit

Das kann teuer werden. Noch dazu drohen Punkte in Flensburg geben und in besonders harten Fällen auch mehrere Monate Fahrverbot für überhöhte Geschwindigkeit. Ist der Führerschein wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung weg oder hatte ich Glück, muss aber ordentlich Bußgeld zahlen?

Was mache ich zum Beispiel mit dem Anhörungsbogen – ausfüllen oder nicht? Und sollte ich Einspruch erheben oder gar einen Anwalt einschalten, weil ich überzeugt bin, dass ich gar nicht so schnell unterwegs war?

Eine Übersicht über alle wichtigen Fakten finden Sie auf unserer Webseite. Was kostet laut Bußgeldkatalog eine Geschwindigkeitsübertretung mit dem PKW, ab wann gibt es Punkte oder ist gar die Fahrerlaubnis weg und was ändert sich im neuen Bußgeldkatalog 2018? Antworten zu diesen und weiteren Fragen rund um das Thema “zu schnell gefahren”.

Zu Unrecht wegen Geschwinidgkeitsüberschreitung geahndet? – Einspruch gegen Bußgeldbescheid

Nicht selten werden Verkehrsteilnehmer zu Unrecht für eine Geschwindigkeitsüberschreitung zur Rechenschaft gezogen. Die Liste möglicher Fehler ist lang und macht jeden Bescheid angreifbar. Die Mängel reichen von Messfehlern und fehlender Toleranz über ein falsche zugrunde gelegte Höchstgeschwindigkeit bis hin zu undeutlichen Blitzerfotos.

Daher gilt: Im Zweifelsfall einen Rechtsanwalt einschalten und Einspruch gegen den Bußgeldbescheid erheben, idealerweise zusammen mit einen Fachanwalt für Verkehrsrecht.

Der Einspruch gegen einen  Bußgeldbescheid wegen einer vermeintlichen Geschwindigkeitsüberschreitung kann sich vor allem bei einem Fahrverbot lohnen.

Der Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid wegen einer vermeintlichen Geschwindigkeitsüberschreitung kann sich vor allem bei einem Fahrverbot lohnen.

Bei einem geringen Bußgeld ist die juristische Prüfung des Bescheids durch einen Anwalt oft zu kostenintensiv. In folgenden Fällen kann es jedoch sinnvoll sein, einen Anwalt einzuschalten und rechtlich gegen die Sanktionierung der vermeintlichen Geschwindigkeitsüberschreitung vorzugehen:

  • Gegen Sie wird ein Fahrverbot verhängt. Sie sind jedoch dringend auf die Nutzung Ihres Autos angewiesen, z. B. aus beruflichen Gründen.
  • Es gibt Anhaltspunkte für Messfehler bei der Geschwindigkeitsmessung.
  • Sie sind sicher, keine Geschwindigkeitsüberschreitung begangen zu haben.
  • Ihnen wird eine Verkehrsstraftat vorgeworfen.
Möglicherweis kann Ihr Rechtsanwalt auch eine Verjährung der Geschwindigkeitsüberschreitung zu Ihren Gunsten geltend machen.

Aktueller Bußgeldkatakog: Konkrete Beispiele zu Geschwindigkeitsüberschreitungen mit dem PKW

Geschwindigkeits­überschreitungBußgeld
(Euro)
PunkteFahr-
verbot
innerorts …
max. 10 km/h 15,00--
16 - 20 km/h35,00--
21 -25 km/h80,001-
31 - 40 km/h160,0021
41 – 50 km/h200,0021
über 70 km/h680,0023
außerorts …
max. 10 km/h10,00--
16 - 20 km/h30,00--
21 -25 km/h70,001-
31 - 40 km/h120,001-
41 – 50 km/h160,0021
über 70 km/h600,0023
Übrigens: Auch zu langsames Fahren kann geahndet werden (20 Euro Bußgeld), wenn dadurch der Verkehrsfluss behindert wird.

Nach welchen Kriterien bemessen sich die Sanktionen für eine Geschwindigkeitsübertretung?

Für eine Geschwindigkeitsüberschreitung bei Nebel gelten nach dem Bußgeldkatalog eigene Sanktionen.

Für eine Geschwindigkeitsüberschreitung bei Nebel gelten nach dem Bußgeldkatalog eigene Sanktionen.

Die Sanktionen für eine Geschwindigkeitsüberschreitung richten sich nicht nur danach, ob Sie innerorts oder außerorts, also z. B. auf der Autobahn oder Landstraße geblitzt wurden. So gelten für LKW-Fahrer und für den Transport gefährlicher Güter abweichende Sanktionen als für Autofahrer, die zu schnell unterwegs sind.

Ein Beispiel: Wer beim Transport gefährlicher Güter die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um 21 bis 25 km/h überschreitet, zahlt 160 Euro und kassiert einen Punkt in Flensburg. PKW-Fahrer zahlen für dieselbe Geschwindigkeitsüberschreitung “nur” 70 Euro.

Auch die Witterungsverhältnisse wie Nebel oder Regen wirken sich auf die Höhe des Bußgeldes und weitere mögliche Konsequenzen aus.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,14 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →