Bußgeldkatalog Lkw und Überholen – wie werden Verstöße gegen das Überholverbot bestraft?

Bußgeldtabelle Vergehen eines Lkw beim Überholvorgang

VergehenBußgeldPunkteFahrverbotFVerbot
Verkehrszeichen 277 missachtet70 €1
...mit Gefährdung85 €1
... mit Behinderung105 €1
... mit Gefährdung des Gegenverkehrs250 €21 Monat
... mit Unfall300 €21 Monat
Elefantenrennen80 €1

Ein generelles Überholverbot für Lkw wird seit Jahren immer mal wieder gefordert. Damit sollen sogenannte „Elefantenrennen“ (also Lkw überholt Lkw) verhindert werden. An einigen Stellen auf der Autobahn existiert bereits Überholverbot für Lkw-Fahrer.

Nicht immer halten Sich Lkw-Fahrer an dieses Verbot, sodass schwere Unfälle entstehen können. Doch wie genau ist das Lkw-Überholverbot geregelt? Unter welchen Umständen darf ein Lkw überholen? Und wie kommt der Bußgeldkatalog „Lkw“ beim Überholverbot zum Einsatz? Diese Fragen sollen in folgendem Ratgeber beantwortet werden.

Elefantenrennen auf der Autobahn

Wenn sich Lkw gegenseitig überholen, wird das oft als Elefantenrennen bezeichnet.

Wenn sich Lkw gegenseitig überholen, wird das oft als Elefantenrennen bezeichnet.

Sie sind jedem Pkw-Fahrer lästig und nerven durch ihre niedrige Geschwindigkeit, Lkw auf den Autobahnen. Lkw sind für den Gütertransport verantwortlich und bilden daher einen großen Zweig in der Logistikbranche. Lkw sind unverzichtbar für die Wirtschaft, dem Autofahrer sind sie dennoch lästig. Vor allem wenn sie sich auf der Autobahn ein sogenanntes Elefantenrennen liefern.

Dieser Begriff meint, dass ein Lkw auf der Autobahn einen anderen Lkw überholt. Ein Vorgang, der mitunter Minuten dauern kann. Beim Überholvorgang muss einiges beachtet werden, um andere Verkehrsteilnehmer nicht zu behindern. Allerdings gilt an einigen Stellen auch ein Überholverbot für Lkw.

Das Überholverbot für Lkw

Ein generelles Überholverbot für Lkw gibt es weder auf Autobahnen noch auf sonstigen Straßen. Allerdings wird an einigen Stellen ein Überholverbot für Lkw verhängt. Dieses dient dazu Staubildung zu verhindern oder bei schlechter Witterung das Unfallrisiko zu minimieren. Dabei können die Verbote dauerhaft bestehen oder im Bedarfsfall in Kraft treten.

Das Verkehrszeichen 277 ist für Lkw-Fahrer entscheidend. Es schreibt ein Überholverbot für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t vor. Gerade bei Strecken, an denen es eine Steigung oder ein Gefälle gibt, wird dieses Schild verwendet.

Eine Aufhebung des Lkw-Überholverbots auf der Autobahn oder einer anderen Straße wird durch ein „Aufhebeschild“ angegeben. Das Schild sieht aus wie das Verkehrszeichen 277, allerdings ist es dreifach schwarz durchgestrichen.

Es gibt immer wieder Befürworter für ein generelles Überholverbot für Lkw auf der Autobahn. Sie versprechen sich weniger Behinderungen für die Pkw-Fahrer und damit verbunden schnellere Ankunftszeiten. Allerdings halten Experten ein solches Verbot für wenig effektiv. Daher wird dieses Verbot wohl in Deutschland in absehbarer Zeit nicht eingeführt werden.

Wann und wie darf ein Lkw auf der Autobahn überholen?

Will ein Lkw-Fahrer überholen, muss die Differenzgeschwindigkeit zu dem zu überholenden Fahrzeug 10 km/h betragen.

Will ein Lkw-Fahrer überholen, muss die Differenzgeschwindigkeit zu dem zu überholenden Fahrzeug 10 km/h betragen.

Mit dem Lkw zu überholen, ist also nur bei entsprechender Kennzeichnung verboten. Für Lkw gelten im Grunde dieselben Regeln zum Überholvorgang wie auch für Pkw-Fahrer. Elefantenrennen sind laut Straßenverkehrsordnung (StVO) dennoch verboten. Verstöße werden mit einem Bußgeld und einem Punkt in Flensburg geahndet. Beim Überholvorgang eines Lkw muss einiges beachtet werden.

Eine Faustregel besagt, dass ein Überholvorgang eines Lkw auf einer zweispurigen Autobahn nicht länger als 45 Sekunden dauern soll. Somit würden andere Verkehrsteilnehmer nicht behindert werden. Um diesen Wert zu erreichen, muss die Differenzgeschwindigkeit zwischen dem Lkw und dem zu überholenden Fahrzeug 10 km/h betragen.

Hier liegt auch das Problem, wenn Lkw andere Lkw überholen. Für Lkw gilt auf Autobahnen eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Das heißt, ein Lkw kann theoretisch nur ein Kfz überholen, welches 70 km/h oder weniger fährt. Die Realität sieht oftmals anders aus. Daher entstehen immer wieder Elefantenrennen oder es kommt zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung der Lkw-Fahrer.

Bußgeldkatalog Lkw – Überholverbot missachtet, diese Strafen drohen

Halten sich Lkw-Fahrer nicht an das Überholverbot und Überholen im Überholverbot für Lkw, drohen hohe Bußgelder und ein Punkt in Flensburg. Wer das Verkehrszeichen „Überholverbot für Lkw ab 3,5 t“ missachtet, muss laut StVO ein Bußgeld von 70 Euro zahlen und bekommt einen Punkt in Flensburg. Wird dabei ein Unfall verursacht, steigt das Bußgeld auf 300 Euro, der Fahrer erhält zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat wird verhängt.

Auch ein Elefantenrennen ist kein Kavaliersdelikt. Wer überholt, obwohl das andere Kfz nur wenig langsamer ist, muss mit einem Bußgeld von 80 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen