Ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid verursacht Kosten

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Bußgeldbescheid: Beim erfolgreichen Einspruch trägt die Kosten des Verfahrens die Staatskasse.

Bußgeldbescheid: Beim erfolgreichen Einspruch trägt die Kosten des Verfahrens die Staatskasse.

Begehen Sie eine Verkehrsordnungswidrigkeit, erhalten Sie wenige Wochen später einen Bescheid. Bemerken Sie dann einen Fehler, können Sie binnen 14 Tagen einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Die Kosten sind dabei allerdings nicht zu verachten.

Wir erklären, mit welchen Ausgaben Sie rechnen müssen und aus welchen Gesetzen sich diese ergeben.

Verursacht es auch Kosten, wenn Sie den Einspruch gegen den Bußgeldbescheid zurückziehen? Wer trägt die Kosten des Verfahrens?

Welche Kosten entstehen beim Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?

Nicht erst der Widerspruch gegen den Bußgeldbescheid verursacht Kosten, auch dieser selbst ruft Ausgaben hervor. So geht aus dem Bescheid das Bußgeld hervor, welches laut Bußgeldkatalog zu zahlen ist. Hinzu kommen Gebühren und Auslagen von insgesamt 28,50 Euro.

Bußgeldbescheid: Einspruch führt zu Kosten für den Rechtsanwalt

Legen Sie nun Einspruch ein, beauftragen die meisten Betroffenen einen Anwalt. Welches Honorar dieser verlangt, hängt von seinen Verfahrensschritten ab. Hinzu kommen weitere Auslagen.

Der Einspruch gegen den Bußgeldbescheid verursacht Kosten für den Rechtsanwalt. Diese ergeben sich aus dem Vergütungsgesetz der Anwälte bzw. aus den individuell vereinbarten Honoraren.

Beauftragen Sie nun einen Anwalt mit dem Einspruch, können hierbei Kosten zwischen 30 bis 170 Euro entstehen. Die Grundgebühr beläuft sich dabei auf ca. 85 Euro. Kommt es dann zu einem Verfahren beim Amtsgericht, kann sich die Rechnung schon auf zwischen 400 und 600 Euro netto belaufen. Stehen weitere Verhandlungen an, steigen beim Einspruch gegen den Bußgeldbescheid die Kosten entsprechend an.

Darüber hinaus darf der Anwalt etwaige Auslagen und beispielsweise Fahrtkosten in Rechnung stellen. Ist ein Fall komplizierter, steigt auch gleichzeitig das Honorar. Erkundigen Sie sich daher beim ersten Termin mit dem Rechtsanwalt über die Kosten.

Das kostet das Gericht bei einem Verfahren

Beim Einspruch gegen den Bußgeldbescheid entstehen Kosten, z. B. für den Anwalt.

Beim Einspruch gegen den Bußgeldbescheid entstehen Kosten, z. B. für den Anwalt.”

Nun kostet allerdings nicht nur der Anwalt etwas, sondern auch das Gericht muss bezahlt werden. Die Kosten sind abhängig vom Bußgeld und belaufen sich auf 10%  des Bußgeldes – mindestens jedoch 50 Euro.

Hinzu kommen ggf. Auslagen für Sachverständige und Zeugen. So können letztere Fahrtkosten und den Zeitaufwand in Rechnung stellen. Die Kosten für das Sachverständigengutachten hängen vom Aufwand ab. Eher selten fallen dafür 500 Euro an, meist liegen diese deutlich darüber und finden sich nicht selten im vierstelligen Bereich.

Ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid verursachten also Kosten im Bereich von 1.000 Euro und mehr. Insofern sollten Sie im Vorfeld unbedingt mit einem Anwalt Rücksprache halten, ob der Einspruch überhaupt eine Chance hat. Verlieren Sie das Verfahren, müssen Sie alles selbst zahlen. Im Vergleich zum Bußgeld, den Auslagen und Gebühren ein ganzer Batzen Geld.

Beim Bußgeldbescheid den Einspruch zurücknehmen: Entstehen Kosten?

Möchten Sie Ihren Einspruch gegen den Bußgeldbescheid zurücknehmen, entstehen ggf. dennoch Kosten. Haben Sie einen Anwalt beauftragt, fallen diese auf jeden Fall an, denn dieser ist bereits für Sie tätig geworden.

Ob auch Gerichtskosten anfallen, hängt davon ab, wann Sie den Einspruch zurückziehen. Ziehen Sie bereits vor der Hauptverhandlung zurück, fallen ggf. keine Gerichtskosten an. Nehmen Sie den Einspruch nach Beginn der Hauptverhandlung zurück, können sich die Gerichtskosten u. U. verringern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,41 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen