Geblitzt – wie viel Toleranz kann ich grundsätzlich abziehen?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Wie viel Toleranz haben Blitzer?

Toleranz bei Radarfalle

Toleranz bei Radarfalle

Die Messgenauigkeiten, vor allem die Messtoleranzen sind von Blitzsystem zu Blitzsystem unterschiedlich. Selbst bei den verschiedenen stationären Geschwindigkeitskontrollen gibt es Unterschiede in Sachen Toleranz. Diese werden von der Pysikalisch-Technischen Bundesanstalt festgelegt und beim Blitzen einkalkuliert.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass stationäre Blitzer eine geringere Toleranz haben, Aufnahmen aus Fahrzeugen eine höhere. Diese mittels Messungen ermittelten Toleranzen sind bei jedem Blitzer bereits einkalkuliert.

Welche Toleranzwerte werden zum Abzug gebracht?

Bei stationären Anlagen werden 3 km/h Toleranz bei Messungen unter 100 km/h abgezogen. Bei allen Messungen über 100 km/h kommen 3 % der gemessenen Geschwindigkeit zum Abzug. Hierbei spielt es keine Rolle, wo die Geschwindigkeitsmessung stattgefunden hat, ob also innerorts oder außerorts gemessen wurde. Ausschlaggebend ist allein die gefahrene Geschwindigkeit.

Wurden Sie von einem Fahrzeug aus geblitzt, dann können Sie laut ADAC bei Geschwindigkeiten unter 100 km/h 4 bis 5 km/h abziehen, darüber 4 bis 5 Prozent. Diese Regelung ist darauf zurückzuführen, dass derartige Videonachfahrsysteme anfälliger für Ungenauigkeiten sind.

Die Toleranz bei Geschwindigkeitsermittlung soll mögliche Ungenauigkeiten bei der Messung ausgleichen. Der Abzug eines Toleranzwertes muss immer stattfinden, unabhängig davon, ob die Messung tatsächlich Ungenauigkeiten aufweist.

Tipp: Der Blick auf den Tacho nicht immer genau

Kaum ein Tacho geht wirklich genau. Zwar liefert der Blick auf den Tacho einen ersten Richtwert, um die Toleranz zu ermitteln, doch viele Tachos zeigen auch mal gerne ein paar Prozent Abweichungen von der tatsächlichen Geschwindigkeit. Tatsächlich ist eine solche Abweichung aber nur noch oben hin zulässig:

Tachos sind sicherheitshalber oft so eingestellt, dass sie etwas mehr als die tatsächliche Geschwindigkeit anzeigen. Diese Abweichung nach oben hin darf maximal zehn Prozent plus 4 km/h betragen. Es ist hingegen gesetzlich geregelt, dass ein Tacho nie weniger als die gefahrene Geschwindigkeit anzeigen darf. Gemäß § 57 Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) darf das Tacho niemals eine niedrigere Geschwindigkeit anzeigen.

Einen besseren Richtwert in Sachen Toleranz bietet übrigens das recht genaue Navigationsgerät. Denn bei einer Navigation per GPS beträgt die Abweichung im Display nur 1 km/h.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 491 Kommentare… add one }
  • Asli September 26, 2017, 4:19 pm

    Ich wurde in der 30er Zone geblitzt.
    Ein Blick aufm Tacho zeigte 50-53kmh an.
    Wie viel wird an Toleranz abgezogen?
    Kriege ich da einen Punkt?
    Vielen Dank schon mal!

    • geschwindigkeitsüberschreitung.net Oktober 9, 2017, 10:36 am

      Hallo Asli,

      Toleranz ist in der Regel ein Wert von etwa 3 km/h. Ob ein Punkt fällig wird, kommt darauf an, wie viel genau Sie zu schnell waren, ausgeschlossen ist es jedoch nicht. Zudem müssen Sie sich auf eine Geldbuße von etwa 40 bis 80 Euro plus Bearbeitungsgebühren einstellen.

      Das Team von geschwindigkeitsüberschreitung.net

    • Semih U. Mai 25, 2019, 10:19 am

      Ich hätte eine Frage wurde vor 2-3 Monaten gelbitzt und habe daraufhin ein monat Fahrverbot bekommen 42 zu viel innerorts (50er Zone) und gestern wurde ich Noch einmal geblitzt hatte aber meinen Führerschein wieder zurück und auf dem Tacho waren 77 zu sehen jetzt ist die frage muss ich meinen Führerschein noch einmal abgeben? Oder wie läuft das

      • geschwindigkeitsueberschreitung.net Mai 27, 2019, 2:12 pm

        Hallo Semih,

        wenn die Behörden Sie als Wiederholungstäter ansehen, können Sie tatsächlich noch einmal einen Monat Fahrverbot bekommen. Das ist in Ihrem Fall anzunehmen, allerdings könnte der Toleranzabzug dies noch verhindern.

        Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Danijela September 30, 2017, 2:05 pm

    Hallo, ich wurde heute mit 100 km/h auf der Autobahn in Tirol geblitzt, jedoch war der Radar wegen Stau auf 60 km/h (statt 100 km/h) eingestellt. Wie hoch ist die Geldstrafe und besteht Führerscheinentzug?
    Danke im Voraus!

    • geschwindigkeitsüberschreitung.net Oktober 9, 2017, 10:44 am

      Hallo Daniejela,

      wir kennen die genauen Regelungen für Österreich leider nicht, deswegen können wir hier auch keine pauschalen Aussagen treffen. Grundsätzlich sind die Geldstrafen dort jedoch etwas höher als hierzulande. Auch wenn ein Fahrverbot verhangen werden sollte, gilt dies nur in dem Land, in welchem es ausgesprochen wird – sprich, falls Ihnen in Österreich ein Fahrverbot droht, müssen Sie in Deutschland zwar die Geldbuße begleichen, können aber weiterhin in Deutschland fahren.

      Das Team von geschwindigkeitsüberschreitung.net

  • Qendrim Oktober 14, 2017, 5:28 am

    Hallo zusammen.
    Ich wurde vor einer woche von einem zivilauto der polizei verfolgt mit kamera und danach haben sie mich angehalten und mir gesagt abzüglich toleranz war ich innerorts 40km/h zu viel und musste eine busse von 312€ auf der stelle bezahlen (wohnsitz shweiz) . Ich habe gestern es schriftlch bekommen aber da steht plötzlich das ich 43km/h zu schnell gewesen bin also 3km/h mehr ist das in ordnung? Und habe ein fahrverbot von 6monatene erhalten? Da ab 41km/h der bescheid auch in die schweiz gesendet wird und dort ebenfalls die prüfung entzogen bekommen könnte? Und die aufnahmen ist lediglich die geschwindigkeit der polizisten zu sehen durchschnittgeschw. Und er hat über den daumen meine dann einfach geschätz und mir gesagt 40kmh zu viel und ich sollte nix mehr kriegen… jetzt bescheid bekommen wo steht 43 zu viel und 6monate fahrverbot in österreich ist das rechtens? Gruss

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Oktober 16, 2017, 7:21 am

      Hallo Quendrim,

      ein Anwalt für Verkehrsrecht kann Sie in diesem Fall beraten.

      Das Team von geschwindigkeitsüberschreitung.net

  • Qendrim Oktober 14, 2017, 5:32 am

    Und wieviel ist die toleranz bei solchen technischen messgeräten von den autos von den zivilpolizisten?

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Oktober 16, 2017, 7:21 am

      Hallo Quendrim,

      grundsätzlich sind 5 Prozent Toleranz anzusetzen.

      Das Team von geschwindigkeitsüberschreitung.net

  • A.12345 Oktober 20, 2017, 6:19 pm

    Guten Abend,

    ich wurde gestern vermutlich geblitzt. Ich habe kein rotes Licht gesehen, jedoch war der Blitzer in Form eines Anhängers. Sieht man den Blitz bei allen Radarkontrollen oder gibt es auch Ausnahmen?

    Falls ich geblitzt wurde, bin ich 83 km/h in einer 50er Zone gefahren. Bin nicht mehr in der Probezeit. Was könnte auf mich zukommen?

    Gruß und Danke im Voraus für die Antwort

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Oktober 23, 2017, 11:06 am

      Hallo A.12345,

      tatsächlich gibt es auch Radarkontrollen bei denen die Geschwindigkeitsmessung mit einem Infrarotblitz durchgeführt wird, welchen das menschliche Auge nicht wahrnehmen kann.
      Je nachdem ob Sie innerorts oder außerorts geblitzt wurden, können Sie mit einem Bußgeld von bis zu 100€ und einem Punkt in Flensburg rechnen. Dies können Sie jedoch auch in unserem Bußgeldrechner auf der Startseite erfahren.

      Das Team von geschwindigkeitsüberschreitung.net

  • hellraider Oktober 27, 2017, 7:38 pm

    Sie überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 11km/h. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit lag bei 50km/h innerorts. Somit ergibt sich nach Abzug der Toleranz eine Fahrgeschwindigkeit von 61km/h.

    Kein Toleranzabzug?25 statt 15€? Ist das so richtig. Mobiler Blitzer!

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Oktober 30, 2017, 8:36 am

      Hallo hellraider,

      fehlt der Hinweis darauf, welche oder ob eine Toleranz von dem Blitzer-Ergebnis in Abzug gebracht wurde, so kann dies den Bußgeldbescheid fehlerhaft machen und ggf. einen Einspruch begründen. Um zu ermitteln ob sich ein Einspruch lohnt, sollten Sie sich professionell beraten lassen.

      Ihr Team von Geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Patrick November 5, 2017, 6:20 pm

    Hallo hätte eine Frage mein cousin ist mit meinem Auto auf der Autobahn in Österreich 180 bzw 190 gefahren und wurde geblitzt bekomme ich dann einen Führerschein Entzug ich hoffe nämlich nicht

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net November 6, 2017, 9:10 am

      Hallo Patrick,

      in Österreich gilt zwar die Halterhaftung, in Deutschland jedoch die Fahrerhaftung, sodass Sie normalerweise kein Fahrverbot bekommen können, wenn ein anderer gefahren ist.

      Ihr Team von Geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Oliver November 28, 2017, 10:49 am

    Hallo,
    innerorts mit über 80 km/h geblitzt worden (mobiler Blitzer) – rechne mit einer knappen Sache (ob Fahrverbot oder nicht).
    Es war ca. 6:30Uhr, noch komplett dunkel und sehr regnerisch.
    Kommt hierbei die gleiche Toleranz zum Abzug wie bei einer Tagmessung, also 3km/h oder mehr? Man ließt hier Widersprüchliches.
    Danke für Ihre kurze Antwort dazu.

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net November 29, 2017, 9:45 am

      Hallo Oliver,

      der Toleranzabzug ist, unabhängig von der Tageszeit, gleichbleibend.

      Ihr Team von Geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Sascha November 30, 2017, 8:45 pm

    Wurde gestern mit ca. 40-42 km/h laut Tacho in einer 30er Zone geblitzt. Bin 18 Jahre alt, in der Probezeit und das Auto ist von meinem Vater. Muss mich mein Vater wenn der Bescheid kommt als Fahrer angeben und was erwartet mich generell in der Probezeit für eine Strafe?

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Dezember 15, 2017, 11:41 am

      Hallo Sascha,

      bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von ca. 12km/h in einer 30er Zone innerorts drohen Ihnen innerhalb der Probezeit voraussichtlich ein Bussgeld von 15€. Die Angabe des Fahrers sollte immer wahrheitsgemäß erfolgen.

      Ihr Team von Geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Ralf Dezember 21, 2017, 10:34 pm

    Hallo,
    ich wurde außerorts geblitzt. Auf meiner Straßenseite kommt ein 80, dann ein 60 Schild. Kurz nach dem 60er Schild kann man nach links in eine kleine Seitenstraße zu einem Dorf abbiegen. Gegenüber ist eine kleine Bucht mit einer Fahrspur in den Wald – dort stand der Blitzer. Nach Toleranzabzug soll ich 81 km/h gefahren sein, wobei ich mir jedoch sicher bin, dass es definitiv nicht mehr als 80 km/h waren. Zu der Zeit hatte es geregnet bzw. leicht geschneit soweit ich mich erinnern kann. Nun meine Fragen:
    a) Kann es sein, dass der Tacho in meinem (10 Jahre alten) KFZ nicht so genau ist und ein paar km/h weniger anzeigt als die tatsächliche Geschwindigkeit ist (diesen Verdacht hege ich schon länger, da ich mich oft wundere, wenn ich hinter anderen in einem auf 80/60 km/h beschränkten Bereich fahre und mein Tacho dann meist so 3-5 km/h unter 80/60 km/h anzeigt und mein Smartphone in Geschwindigkeit-Apps auch höhere Werte anzeigt)
    b) Da ja bei 21 km/h über der zu fahrenden Geschwindigkeit von 60 km/h gleich 70€ und ein Punkt (statt 30€ und 0 Punkte bei genau 20 km/h darüber) fällig werden, würde es sich da lohnen, die Genauigkeit der Messapparatur anzuzweifeln bzw. gegen den Bescheid vorzugehen ?
    c) Da ich keine Rechtschutzversicherung habe und ALGII beziehe, würde ich dafür einen Beratungsschein/Prozesskostenhilfe beantragen können um die Sache einem Anwalt anzuvertrauen ?
    d) Ist es dann besser, einen Anwalt vor Ort zu nehmen oder die Sache darauf spezialisierten Anwälten (evt. von .geblitzt.de oder bussgeldbescheid.org) zu übertragen ?

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Dezember 28, 2017, 10:55 am

      Hallo Ralf,

      ob Ihr Tacho Ungenauigkeiten aufweist, sollten Sie in einer KFZ-Werkstatt nachprüfen lassen. Sollte dies der Fall sein, würden sich vermutlich Ihre nachfolgenden Fragen damit schon klären.
      Sollte Ihr Tacho jedoch einwandfrei funktionieren, können Sie sich an einen Rechtsanwalt mit Ihrem Anliegen wenden, um zu besprechen ob sich ein Einspruch lohnen würde. Für Hartz IV-Empfänger besteht in diesem Fall die Möglichkeit Beratungshilfe in Anspruch zu nehmen. Diese erhalten Sie, wenn Sie beim zuständigen Amtsgericht für Ihren Wohnsitz einen Beratungsschein besorgen und diesen mit zu Ihrem Rechtsanwalt bringen.

      Ihr Team von Geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Fidan Dezember 25, 2017, 1:00 pm

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich bin auf der Autobahn 123kmh gefahren.Laut Tatwurf hätte ich nach allen Toleranzen 51.20M haben sollen.Mein Wert betrug laut Schreiben 26M.Somit mehr als 5/10.Die Dame bei der Bußgeldstelle meint aber,das ich von 61.50M ausgehen soll.Da frag ich mich aber dann warum gibt es dann aber die Toleranz,wenn eh nicht davon ausgegangen wird.Der Wert nach der Toleranz zählt oder?

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Dezember 28, 2017, 10:34 am

      Hallo Fidan,

      für die Festlegung des Bussgeldes zählt der Wert nach Toleranzabzug.

      Ihr Team von Geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • andy Dezember 27, 2017, 11:43 pm

    Ich frag mich wie da gerundet wird: wenn ich jetzt in einer 130er zone in Österreich fahre. Angenommen ich fahre echte 143 laut gps abzüglich der 3% wären das dann 138.79kmh. Wird das jetzt auf 140 gerundet? Oder bekommt man da schon eine strafe? Oder wird erst ab einer Überschreitung von 3% über der erlaubten Geschwindigkeit also 133.9kmh gerechnet?
    Danke

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Dezember 28, 2017, 10:42 am

      Hallo Andy,

      bei einer Geschwindigkeit von 143km/h ist die Geschwindigkeit nach Toleranzabzug 138km/h.

      Ihr Team von Geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Tato Januar 11, 2018, 9:27 pm

    Hallo.
    Ich hatte letztes Jahr im Oktober meinen Füherschein für 4 Wochen weg da ich zweimal mit über 26 km/h innerhalb von 12 Monaten geblitzt wurde. Leider wurde ich jetzt wieder mit ca. 15 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften geblitzt. Was erwartet mich jetzt? Wieder Fahrverbot da ich Wiederholungstäter bin? Kann hier Beharrlichkeit vorgeworfen werden oder bleibt es beim Verwarnungsgeld?

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Februar 19, 2018, 12:27 pm

      Hallo,

      als Wiederholungstäter gelten Sie nur, wenn Sie innerhalb von 12 Monaten zweimal mit mehr als 26 km/h geblitzt wurden. Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 11-15 km/h außerorts erwartet Sie ein Bußgeld von 20 Euro. Ein Fahrverbot ist hier nicht zu erwarten.

      Ihr Team von Geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Kemal Februar 1, 2018, 10:13 am

    Hallo,
    ich bin hir in Deutschland als Besucher von der Türkei. Ich bin außerorts wo die Geschwindigkeit Grenze bei 80 km/h mit 103 km/h geblitzt worden. Das Auto gehört meiner Freundin und bin in ihrer Versicherung mit registriert worden. Meine Frage ist unter welchen Konsequenzen müssen wir beide leiden oder ich. Danke.

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Februar 19, 2018, 12:01 pm

      Hallo,

      bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 21-25 km/h drohen außerorts ein Bußgeld von 70 Euro sowie 1 Punkt in Flensburg.

      Ihr Team von geschwindigkeitsüberschreitung.net

  • Ulrich März 17, 2018, 5:03 pm

    Hallo,
    ich bin in einer geschliossenen Ortschaft bei einer Tempo 30 Zone um 05.53 Uhr mit 56 km/h geblitzt worden. Ab 06.00 Uhr beträgt die reguläre Geschindigkeit 50 km/h. Gibt es einen gesetzlichen zeitlichen Toleranzbereich, der einen Widerspruch sinnvoll machen würde??
    Danke für ihre Antwort

    • julia h. März 19, 2018, 8:28 am

      Hallo Ulrich,

      In der Regel betrifft die Toleranz der Blitzer nur die Geschwindigkeit. Grundsätzlich gelten für so gut wie alle Blitzer folgende Toleranzgrenzen: 3 km/h bei gefahrenen Geschwindigkeiten bis 100 km/h und 3 Prozent der gemessenen Geschwindigkeit bei mehr als 100 km/h.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.de

  • T. Bohn März 31, 2018, 10:37 pm

    Hallo – habe eine Anhörung im Bussgeldverfahren erhalten.
    In der Begründung ist angegeben, dass ich die Geschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften überschritten habe. Zulässige Geschwindigkeit: 30km/h – Festgestellte Geschwindigkeit nach Toleranzabzug: 51km/h.
    Keine Angabe über tatsächlich gemessene Geschwindigkeit!
    Da hier nur 1 km/h mehr oder weniger darüber entscheidet, ob ein Punkt in Flensburg fällig wird, ist ein Einspruch sinnvoll?

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net April 6, 2018, 1:19 pm

      Hallo,

      für die Verhängung der Sanktionen ist die Geschwindigkeit nach Toleranzabzug entscheidend. Die tatsächlich gemessene Geschwindigkeit ist immer höher als die Geschwindigkeit nach Abzug der Toleranz, da bei einer gefahrenen Geschwindigkeit bis 100 km/h ein Toleranzwert von 3 km/h abgezogen wird. Wollen Sie dennoch Einspruch einlegen, sollten Sie sich an einen Anwalt für Verkehrsrecht wenden.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.de

  • Probezeitler April 7, 2018, 5:30 pm

    Hallo kurze Frage

    Ich befinde mich aktuell in der Probezeit und wurde in einer 30er Zone mit 26km/h zu viel also mit 56km/h geblitzt. Jedoch hab ich kein toleranzabzug bekommen, kann man da was machen ?

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net April 10, 2018, 7:28 am

      Hallo,

      finden Sie in Ihrem Blitzer-Bescheid nicht zwei Geschwindigkeitsangaben, zum einen die gemessene Geschwindigkeit und zum anderen die nach Abzug der Toleranz, ist der Behörde wahrscheinlich ein Fehler unterlaufen und Sie können Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Konsultieren Sie diesbezüglich einen Anwalt für Verkehrsrecht, dieser kann Sie umfassend beraten.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.de

  • Daniel April 12, 2018, 7:16 pm

    Guten tag,
    wurde heute innerorts von der Polizei angehalten.
    er sagte mir meine Geschwindigkeit betrug 81km/h,
    ist das der endgültige Wert oder wird die Toleranz noch abgezogen?

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Mai 7, 2018, 9:26 am

      Hallo Daniel,

      von der Polizei erfahren Sie in aller Regel sowohl die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit als auch den Wert nach Abzug der Toleranz. Welcher der beiden Werte Ihnen genannt wurde, können wir leider nicht beantworten.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Pascal April 25, 2018, 6:53 am

    Hallo

    Ich wurde heute in einer 120 zone mit etwa 125-130 kmh geblitzt
    Da ich noch in der Probezeit bin weis ich jetzt nicht genau was auf mich zukommt

    Mit was für einer strafe kann ich rechnen

    MfG

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Mai 7, 2018, 10:27 am

      Hallo Pascal,

      eine Geschwindigkeitsüberschreitung von bis zu 10km/h führt außerorts zu einem Bußgeld von 10 Euro. Auf die Probezeit wirken sich erst Überschreitungen von mehr als 20km/h aus.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Martin Mai 7, 2018, 12:29 am

    Hallo mal eine Frage…
    Bin gestern geblitzt worden, war das erste mal sein ich den Führerschein habe (etwa 9 Jahre).
    Ich bin etwa 120 (+- 5kmh) an einer Kreuzung außerorts (in der Regel 70er Begrenzung ).
    Laut Katalog drohe mir nun also etwa 160 Euro 2 pu kte u d ein Monat Fahrverbot… Nun bin ich aber auf meinen Führerschein angewiesen für die Arbeit etc…
    Meine Frage: Ist es möglich dass es bei erst ergehen bei den pu kten und dem bussgeld bleibt?
    Oder ist der Monat Fahrverbot ein unumgangliches Übel?
    Ich hoffe ihr könnt mir meine Angst etwas nehmen
    LG Martin

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Mai 7, 2018, 10:50 am

      Hallo Martin,

      nach Erhalt des Bußgeldbescheids haben Sie zwei Wochen Zeit, um Einspruch einzulegen. Unter bestimmten Umständen kann ein Anwalt für Verkehrsrecht ein Fahrverbot abwenden oder eine Geldstrafe erwirken. Setzen Sie sich für weitere Informationen bitte mit einem solchen in Verbindung.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Nadine Juni 20, 2018, 3:26 pm

    Hallo,
    was erwartet mich bei 30km zu schnell nach Toleranzabzug statt 100km auf Bundesstraße?

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Juni 22, 2018, 1:29 pm

      Hallo Nadine,

      bei Messungen über 100 km/h werden 3 Prozent der gemessenen Geschwindigkeit abgezogen. Die hierfür anfallenden Sanktionen können Sie unserem Bußgeldrechner oder den Bußgeldtabellen entnehmen.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Baro Juni 26, 2018, 8:38 am

    Hallo eine sehr dringende Frage
    Ich wurde gestern durch ein Anhängerblitzer innerorts mit 85 km/h laut Tacho geblitzt
    Die Frage ist jetzt , wie es aussieht mit der Tachoabweichung.
    Muss ich mit 2 Punkte und Fahrverbot rechnen oder 1 Punkt ?

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Juli 19, 2018, 2:28 pm

      Hallo Baro,

      der Blick auf den Tacho ist zwar ein Anhaltspunkt, aber wie genau Ihr Tacho eingestellt ist, können wir leider nicht beurteilen.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • ani4kah Juli 10, 2018, 11:44 am

    Hallo. Mein Freund und ich sind mit einem gemieteten Transporter geblitzt worden. Außerorts mit einem TraffiStar S330 angeblich 22km/h zu schnell. Erlaubt waren 100 km/h. Ich habe einen zeugenfragebogen bekommen da auf dem Bild mein Freund zu sehen ist und nicht ich. Nun mein Problem ist dass wir keinen Blitzer wahrgenommen haben und aus dem Schreiben geht nicht hervor wie viel wir tatsächlich gefahren sind und wie viel abgezogen wurde. Da steht Sie überschritten …um 22km/h. Erlaubt waren 100km/h…. nach Toleranzabzug 122km/h.
    So, wo ist da der Toleranzabzug? So wie ich das sehe haben sie einfach 100+22 zusammen gerechnet. Also wurde kein Toleranzabzug vorgenommen oder wie ? Auch merkwürdig dass es genau 1-2 km/h zu schnell als erlaubt sind, sodass es nicht bei einer Geldstrafe bleibt.

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Juli 19, 2018, 3:08 pm

      Hallo ani4kah,

      der Toleranzabzug beträgt ab 100 km/h erlaubter Höchstgeschwindigkeit üblicherweise 3%. Sollten Sie Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Bußgeldbescheides haben, wird ein Anwalt für Verkehrsrecht Sie gerne hinsichtlich Ihrer Erfolgschancen bei einem Einspruch beraten.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Neumann Juli 23, 2018, 6:31 am

    Im Anhörungsbogen/Bußgeldbescheid wurde die Örtlichkeit der Meßstelle orthographisch falsch geschrieben.Ergo kann de jure dort auch kein Blitzgerät gestanden haben. Ich wurde mit 5 km/h zu viel gemessen. Ist die Messung als juristisch gültig zu werten, wenn im amtlichen Schreiben etwas falsch war???

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Oktober 18, 2018, 12:16 pm

      Hallo Neumann,

      Formfehler im Bußgeldbescheid können sich im Falle eines Einspruchs positiv für Sie auswirken.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Sonja August 15, 2018, 6:03 am

    Hallo. Ich habe mal eine dringende frage. Ich wurde gestern auf der Autobahn geblitzt. Ich schätze 159km/h in einer 100km/h Begrenzung. ( Linz- Österreich ??) Nun meine Frage, mit welcher Strafe muss ich rechnen?

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Oktober 18, 2018, 11:50 am

      Hallo Sonja,

      bei Geschwindigkeitsverstößen mit mehr als 50 km/h über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit können in Österreich bis zu 2180 Euro fällig werden.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Florian M. September 10, 2018, 7:36 am

    Hallo,
    Ich wurde in einer 30er Zone mit ca 49 km/h geblitzt…mit wieviel muss ich da rechnen?
    Bzw wieviel kann man im Normalfall vom tacho abziehen (Anzeige vom tacho + Toleranz vom.messgerät)?

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net November 12, 2018, 4:57 pm

      Hallo Florian,

      der Toleranzabzug beträgt bei Geschwindigkeiten unter 100 km/h in der Regel 3 km/h. Sie sollten also mit einem Verwarnungsgeld von 35 Euro rechnen.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Mirko Januar 22, 2019, 7:44 pm

    Ich wurde auf der Autobahn mit 113kmh geblitzt in einer 100 IG-L zone. Was erwartet mich da?

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net März 25, 2019, 10:45 am

      Hallo Mirko,

      Geschwindigkeitsüberschreitungen in IG-L-Zonen fallen üblicherweise noch höher aus als außerhalb dieser. Wie hoch der Betrag letztlich sein wird, müssen Sie dem Bußgeldbescheid entnehmen.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Sheba A. Februar 21, 2019, 6:55 pm

    Hallo.
    Ich bin in der 30er Zone 12km zu schnell gefahren.
    Mir wurden aber keine Toleranzpunkte angerechnet. Wie kann das sein?
    Kann ich dagegen angehen? lg

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net März 25, 2019, 10:17 am

      Hallo Sheba,

      unter 100 km/h werden in der Regel 3 km/h Toleranz abgezogen. Einspruch können Sie innerhalb von zwei Wochen nach Zustellung des Bußgeldbescheides einlegen.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Nany April 17, 2019, 9:05 pm

    Hallo,ich bin auf einer Strasser geblitzt worden, wo immer 70 war, jetzt auf einmal ist es nur noch Geschwindigkeit 30 . Was passiert nun? Führerschein weg,? Bin 70 gefahren

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net April 23, 2019, 2:27 pm

      Hallo Nany,

      hat der Verstoß innerorts mit einem Pkw stattgefunden, würde das ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat nach sich ziehen.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Lars April 19, 2019, 2:53 pm

    Hallo,

    ich bin mit LKW (keine gefährlichen Gütern) 77 km/h gefahren. Innerorts war das auf keinen Fall, da der Navi 100 KM/H angezeigt hatte, ging ich davon aus, dass ich 80 Km/H fahren durfte. Entweder außerorts oder auf der Bundesstraße jedenfalls war das einspurig. Es war eine stationäre Blitzer aufgestellt. Was kann auf mich zukommen? In der Probezeit bin ich nicht.

    Was mit der Toleranz ist, habe ich keinen Plan. Vielen Dank.

    • Lars W. April 19, 2019, 3:16 pm

      LKW = weniger als 40t, auf jeden Fall über 12t

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net April 23, 2019, 2:23 pm

      Hallo Lars,

      nach Toleranzabzug sollten Sie 74 km/h gefahren sein. Daraus würde sich außerorts in einer 70er-Zone beispielsweise ein Bußgeld von 15 Euro ergeben.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Christina R. Mai 2, 2019, 3:56 pm

    Ich bin zweimal innerhalb einem Jahr geblitzt worden. Beim ersten mal mit 23km/h zu schnell (Messtoleranz von 4/h abgezogen) und beim zweiten mal 28km/h (Messtoleranz von 4km/h abgezogen) bekomme ich ein Fahrverbot von einem Monat? Da ein zweimaliges überschreiten von 26km/h nicht besteht würde ich sagen: Nein! Dennoch bin ich mir nicht sicher ob sie den Wert nehmen mit Abgezogener Toleranz oder ohne?

    Bitte um Rückinfo!
    Danke!

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Mai 27, 2019, 2:39 pm

      Hallo Christina,

      der Toleranzabzug wird in die Berechnung einbezogen. Sie sollten also in der Regel nicht als Wiederholungstäter behandelt werden.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • Theresa Mai 14, 2019, 8:34 am

    Hallo,
    ich bin letzten Freitag auf der B17 in Augsburg von einem aufgestelltem Blitzer um 23:50 Uhr geblitzt worden, in einer 60 km/h Zone mit 100-105 km/h da bin ich mir leider nicht mehr ganz sicher, ich bin nicht mehr in der Probezeit und wurde noch nie geblitzt, meine Fragen sind jetzt:
    1) Kann der Blitzer über beide Fahrbahnen blitzen da er rechts stand und ich links gefahren bin?
    2) Was für eine Strafe könnte auf mich zu kommen?
    3) Gilt das als innerorts oder ausßerorts?

    Wenn es als innerorts gilt man 3 km/h abzieht und noch die 10 das darf man nicht über 30 km/h zu viel sein sonst gibt es das Fahrverbot?
    Wenn es außerorts gilt dann gibt es ab 41 km/h das Fahrverbot?

    Ich bin mir natürlich total unsicher und nervös bis ich den rief bekomme, vielleicht können sie mir ja schon mal vor ab helfen?.

    Mit freundlichen Grüßen
    Theresa

    • geschwindigkeitsueberschreitung.net Mai 27, 2019, 2:27 pm

      Hallo Theresa,

      1) Da Sie angeben geblitzt worden zu sein, konnte er das voraussichtlich
      2) + 3) Da Sie angeben, in Augsburg geblitzt worden zu sein, ist es wohl ein Verstoß innerorts gewesen. Bei 31 bis 40 km/h zu viel erwarten Sie 160 € Bußgeld, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot. Waren Sie doch schneller, erhöht sich das Bußgeld voraussichtlich auf 200€, 2 Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot folgen ebenfalls.

      Ihr Team von geschwindigkeitsueberschreitung.net

  • W. Hess Mai 16, 2019, 7:04 am

    Bei der Beurteilung welche Strafe bei Überschreitung der zul. Höchstgeschwindigkeit auf jemand zukommt, muss man immer auch berücksichtigen, dass ein Tacho grundsätzlich mehr anzeigt als die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit. Wer also hier angibt mit 120 km/h in einer 100er Zone geblitzt worden zu sein, wird in der Regel mit bestenfalls 115 km/h geblitzt worden sein minus 3 km/h. Also 12 km/h zu schnell, 20 Euro.

1 4 5 6

Neuen Kommentar verfassen