Traktorunfall – Vermeiden Sie riskante Überholmanöver

Ein Traktorunfall passiert eher selten, die Konsequenzen sind aber umso verheerender.

Ein Traktorunfall passiert eher selten, die Konsequenzen sind aber umso verheerender.

Auf deutschen Straßen sind Unfälle an der Tagesordnung. Von einem vergleichsweise harmlosen Auffahrunfall bis hin zu einer Massenkarambolage sind viele Szenarien denkbar. Die Ursachen sind dabei vielfältig – überhöhte Geschwindigkeit gehört zu den häufigsten.

Ein Unfall mit einem Traktor bildet einen eher seltenen Fall. Dennoch sind solche Zusammenstöße meist besonders gefährlich, da ein solches landwirtschaftliches Gerät ein hohes Gewicht aufweist. Wie es zu einem Traktorunfall kommen kann, wie Sie diesen vermeiden können und wann ein Traktor Unfälle mit tödlichem Ausgang verursachen kann, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Traktor: Unfälle sind meist verheerend

Ein Traktor wird in der Landwirtschaft genutzt, um landwirtschaftliche Maschinen zu ziehen oder anzutreiben. Es handelt sich also um eine Zugmaschine. Auf öffentlichen Straßen sind sie nicht sehr häufig anzutreffen. In der Regel befahren sie Landstraßen.

Um ein solches landwirtschaftliches Gefährt führen zu dürfen, ist die Führerscheinklasse L oder T vonnöten. Diese gelten nur, solange die Traktoren ausschließlich für landwirtschaftliche Zwecke genutzt werden. Durch die vergleichsweise geringe Anzahl an den fahrenden Zugmaschinen sind Unfälle mit Traktoren eher selten.

So bestätigt es eine Statistik der Unfallforschung der Versicherer. Dabei hat ein Traktorunfall meist allerdings verheerende Konsequenzen. Kommt es zu einem Zusammenprall mit einem Auto oder einem Motorrad, so können schwere Personenschäden entstehen.

Was ist zu tun, wenn mit dem Traktor ein Unfall verursacht wurde?

Bei einem Unfall, egal um welche beteiligten Fahrzeuge es sich handelt, ist folgendermaßen vorzugehen:

  • Bemerken Sie einen Zusammenstoß, sind Sie verpflichtet, unverzüglich anzuhalten
  • Sichern Sie die Unfallstelle ab (Warnblinker anschalten, Warndreieck aufstellen), um den nachfolgenden Verkehr nicht zu gefährden
  • Sollten Personen zu Schaden gekommen sein, ist es wichtig, Erste-Hilfe zu leisten und einen Krankenwagen zu rufen
  • Handelt es sich nur um einen Blechschaden, müssen beide Beteiligten ihre Versicherungsdaten austauschen, um eine Schadensregulierung zu ermöglichen

Traktorunfälle vermeiden

Traktorunfälle vermeiden: Passen Sie die Geschwindigkeit an!

Traktorunfälle vermeiden: Passen Sie die Geschwindigkeit an!

Wird ein Traktor in einen Unfall verwickelt, sind die Folgen, wie bereits erwähnt, meist schwerwiegend. Daher sollte ein Traktorunfall unbedingt vermieden werden. Häufige Ursachen, warum ein Traktor in Unfälle verwickelt wird, sind:

  • verdreckte Blinker eines Traktors, sodass der nachfolgende Verkehrsteilnehmer nicht erkennen kann, wenn der Landwirt zum Abbiegen ansetzt,
  • Unachtsamkeit des Fahrers, sodass das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn gerät,
  • riskante Überholmanöver anderer Verkehrsteilnehmer und
  • überhöhte Geschwindigkeit auf der Landstraße, sodass bei einem plötzlich auftauchenden Traktor nicht mehr gebremst werden kann.

All diese Faktoren lassen sich durch Achtsamkeit vermeiden. So kann der Landwirt beispielsweise vor Fahrtbeginn überprüfen, ob der Blinker ausreichend zu erkennen ist. Andere Verkehrsteilnehmer können die Geschwindigkeit entsprechend anpassen und Überholmanöver nur starten, wenn sie sicher sein können, dass dieser Vorgang schadlos erfolgen kann.

Tödlicher Traktorunfall

Im schlimmsten Fall entsteht ein tödlicher Unfall mit dem Traktor. Dies ist meist gegeben, wenn Motorradfahrer beteiligt sind. Diese sind dem Gewicht des landwirtschaftlichen Fahrzeugs dann quasi schutzlos ausgeliefert, was zu erheblichen Verletzungen führen kann.

Aber auch Autos können durch den Zusammenstoß ins Schleudern geraten oder sogar unter dem schweren Fahrzeug eingeklemmt werden. Daher ist von beiden Seiten Rücksichtnahme gefragt, damit ein Traktorunfall kein tödliches Ende nimmt.

Traktorunfälle können auch für den Fahrzeugführer weitreichende gesundheitliche Konsequenzen haben, wenn die Zugmaschine mit einem Lkw kollidiert.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen