Die Überliegefrist der Punkte in Flensburg

Worum handelt es sich bei der Überliegefrist der Punkte?

Die Überliegefrist tritt nach Ablauf der Tilgung ein und dauert ein Jahr.

Die Überliegefrist tritt nach Ablauf der Tilgung ein und dauert ein Jahr.

Das Flensburger Punktesystem sieht vor, Verkehrsteilnehmer mit Punkten zu bestrafen, die gegen das Verkehrsrecht verstoßen. Je nach Schwere des Vergehens erhalten Betroffene 1 bis 3 Punkte in Flensburg. Seit der Punktereform im Mai 2014 gibt es maximal 8 Punkte auf dem Punktekonto. Sind diese erreicht, wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Das Fahreignungsregister (FAER) registriert Ordnungswidrigkeiten und Straftaten im Straßenverkehr sowie die zugehörigen Punkte. Nach der jeweiligen Tilgungsfrist verfallen die Punkte und werden vom Punktekonto entfernt. Komplett verschwinden sie dann jedoch noch nicht. Die endgültige Löschung findet erst ein Jahr nach dem Punkteverfall statt – diese Zeit ist die Überliegefrist.

Die Überliegefrist besagt, dass die Punkte noch ein Jahr nach Ablauf der Tilgungsfristen „aufbewahrt“ werden. Während der Überliegefrist befinden sich die Punkte weiterhin im Fahreignungsregister.

Die Tilgungsfristen der Punkte in Flensburg

Flensburg-Punkte verfallen nach zweieinhalb, fünf oder zehn Jahren. Verkehrsteilnehmer können aber auch Punkte abbauen. Es gibt die Möglichkeit, an einem Fahreignungsseminar teilzunehmen und innerhalb von fünf Jahren, einen Punkt abzubauen. Weiterhin ist zu beachten, dass jeder Punkt für sich verfällt – unabhängig von anderen Punkten.

Die Tilgungsfristen der Punkte:

  • Ordnungswidrigkeiten, die 1 Punkt in Flensburg nach sich ziehen: Verfall nach 2,5 Jahren
  • Ordnungswidrigkeiten, die 2 Punkte in Flensburg nach sich ziehen: Verfall nach 5 Jahren
  • Straftaten ohne Entzug der Fahrerlaubnis, die 2 Punkte nach sich ziehen: Verfall nach 5 Jahren
  • Straftaten mit Entzug der Fahrerlaubnis, die 3 Punkte in Flensburg nach sich ziehen: Verfall nach 10 Jahren
Punkte bleiben während der Überliegefrist im Flensburg-Punktesystem gespeichert.

Punkte bleiben während der Überliegefrist im Flensburg-Punktesystem gespeichert.

Die Überliegefrist beginnt nach der Tilgungsfrist. Sie dient dazu, Einträge, die für eine Strafhöhe entscheidend sein können, aufzubewahren und einem Missbrauch entgegenzuwirken.

Das Tattagsprinzip bedeutet, dass in Deutschland bei Verkehrsverstößen grundsätzlich der Zeitpunkt zählt, an dem die Tat begangen wurde.

Die Tilgungsfrist hingegen beginnt, wenn der Bußgeldbescheid rechtskräftig ist. Das ist der Tag, an dem er unterschrieben wurde.

Während der Überliegefrist können nur Betroffene und ihre Anwälte die Eintragungen einsehen. Für Behörden sind sie nicht mehr abrufbar.

Die Funktion der Überliegefrist

Sollten Taten, die vor Ablauf der Tilgung begangen wurden, erst nach Ablauf der Tilgungsfrist nachgetragen werden, so gewinnen die Einträge aus der Überliegefrist wieder an Bedeutung. Erst nach Ablauf der Überliegefrist werden Daten unwiderruflich aus dem Verkehrszentralregister gelöscht. Ziel der Überliegefrist ist es also, auch rückblickend eine genaue Nachberechnung der Flensburg-Punkte sicherzustellen.

Ursprung der Überliegefrist ist, dass Anwälte die Rechtskraft von Bußgeldbescheiden so verzögerten, dass alte Punkte in der Zeit bereits getilgt waren. So konnten Verkehrssünder ohne eine Straferhöhung davon kommen.

Wenn Sie Ihren genauen Punktestand nicht kennen, können Sie kostenlos das Kraftfahrt-Bundesamt kontaktieren. Per Post, online oder vor Ort erhalten Sie Auskunft über Ihr Punktekonto.

Im Normalfall haben Punkte nach der Tilgungsfrist keine große Bedeutung, da sie sich nicht mehr auf dem Punktekonto befinden. Ein Punkt in der Überliegefrist kann auch nicht im Nachhinein auf das Konto zurückgeführt werden. Unter Umständen kann er jedoch wieder zum aktuellen Punktestand gezählt werden. In besonderen Situationen kann es daher trotzdem zum Fahrerlaubnisentzug kommen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen