Unfall auf der Autobahn: So sollten Sie sich verhalten

Ein Unfall auf der Autobahn kann zu einer Staubildung führen.

Ein Unfall auf der Autobahn kann zu einer Staubildung führen.

Statistisch gesehen, kommt ein Autounfall auf der Autobahn, im Vergleich zum Straßenverkehr innerorts oder auf Landstraßen, deutlich seltener vor. Dafür haben die Zusammenstöße auf der Kraftstraße meist schwerere Konsequenzen.

Dies liegt vor allem im hohen Tempo begründet, wodurch ein tödlicher Unfall auf der Autobahn entstehen kann. Doch wie sollten sich Unfallbeteiligte verhalten? Wann ist eine Rettungsgasse zu bilden? Diese Fragen werden im folgenden Ratgeber beantwortet. Des Weiteren erfahren Sie, was bei einem Lkw-Unfall mit Gefahrgut zu beachten ist.

Autobahn – Unfälle mit verheerenden Folgen

Ein Unfall auf der Autobahn kann aus unterschiedlichen Gründen entstehen. Von Unkonzentriertheit durch Übermüdung bis hin zu einer falschen Einschätzung des Abstands bei einem Spurwechsel sind viele Szenarien denkbar.

Kam es zu einem Zusammenstoß auf der Kraftfahrstraße, ist schnelles Handeln gefragt. Die Unfallstelle ist unverzüglich abzusichern, sodass keine Auffahrunfälle entstehen oder es zu einer Massenkarambolage kommt.

Wurden Personen verletzt, muss ein Notarzt gerufen werden. Wenn möglich, sind Sie zudem verpflichtet, Erste Hilfe zu leisten. Bei Vorfällen mit Personenschäden, muss die Polizei verständigt werden. Zieht der Unfall auf der Autobahn nur einen Blechschaden nach sich, müssen die Beamten nicht zwangsläufig informiert werden.

Autobahn: Bei Unfall Rettungsgasse bilden

Geschehen Unfälle auf Autobahnen, ist es wichtig, dass eine Gasse für Rettungsfahrzeuge gebildet wird. Die Straßenverkehrsordnung (StVO) schreibt in § 11 Abs. 2 vor, dass „bei Fahrbahnen mit drei Fahrstreifen für eine Richtung zwischen dem linken und dem mittleren Fahrstreifen, eine freie Gasse” zu bilden ist. Verstöße gegen diese Regelung werden laut Bußgeldkatalog sanktioniert.

Lkw- und Busunfall auf der Autobahn

Ist ein Lkw beteiligt, sind Unfälle auf der Autobahn meist besonders verheerend.

Ist ein Lkw beteiligt, sind Unfälle auf der Autobahn meist besonders verheerend.

Wird ein Lkw in einen Unfall auf der Autobahn verwickelt, ist besondere Vorsicht geboten. Handelt es sich nämlich um einen Gefahrguttransport, sind besondere Verhaltensregeln einzuhalten: Die Unfallstelle ist auf keinen Fall zu betreten.

Schadstoffe und Dämpfe könnten austreten und sich nähernde Personen schädigen. In einem solchen Fall werden geschulte Einsatzkräfte gerufen, welche in Schutzanzügen an die Unfallstelle herantreten können. Meist führt ein Unfall bei einem Gefahrguttransport zudem zu einer Vollsperrung dieses Autobahnabschnitts.

Auch Fern- und Reisebusse können in Unfälle verwickelt werden. Dabei sind meistens viele Personen betroffen, unter denen schnell eine Panik ausbrechen kann. Bewahren Sie Ruhe und folgen Sie den Anweisungen des Busfahrers, dieser ist für solche Situationen in der Ausbildung geschult worden.

Bei einem Unfall auf der Autobahn, von dem ein Lkw mit Gefahrgut betroffen ist, dürfen Sie sich der Unfallstelle nicht nähern!

Unfälle auf der Autobahn – So gehen Sie vor

Bei einem Unfall auf der Autobahn ist die optimale Verhaltensweise etwas abweichend, von der bei einem Zusammenstoß innerorts. Folgendermaßen müssen Sie auf Autobahnen vorgehen:

  • Bewahren Sie Ruhe.
  • Stellen Sie den Warnblinker an, ziehen Sie die Warnweste über und sichern Sie die Unfallstelle ab (Beobachten Sie vor dem Aussteigen den Verkehr genau). Immer auf der fahrbahnabgewandten Seite aussteigen, wenn möglich!
  • Stellen Sie ein Warndreieck auf (bis zu 400 Metern mindestens aber 200 Meter vor der Unfallstelle).
  • Sind Personen verletzt, leisten Sie Erste Hilfe.
  • Informieren Sie, je nach Notwendigkeit, einen Notarzt, die Polizei und einen Abschleppdienst.
  • Tauschen Sie die Versicherungsdaten mit den anderen Unfallbeteiligten aus.

Warum sind Unfälle auf Autobahnen vergleichsweise selten?

Dass die statistisch erfassten Unfälle auf Autobahnen geringer sind, als solche innerorts oder auf Landstraßen lässt sich dadurch erklären, dass weder Fußgänger noch Radfahrer auf Kraftfahrstraßen unterwegs sind und weniger Stop&Go, keine Vorfahrtsmissachtung, kein Rückwärtsfahren oder Abbiegen…eben all jene Vorgänge, bei denen die meisten Unfälle passieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen