Unfallstelle absichern: So gehen Sie Schritt für Schritt vor

Nach einem Verkehrsunfall sollten Sie die Unfallstelle absichern. Die Feuerwehr und Polizei räumt den Unfallort nach der Aufnahme.

Nach einem Verkehrsunfall sollten Sie die Unfallstelle absichern. Die Feuerwehr und Polizei räumt den Unfallort nach der Aufnahme.

Treffen Sie als erster an einer Unfallstelle ein, müssen Sie diese absichern. Hierzu zählt es unter anderem, das Warndreieck aufzustellen.

Das Sichern der Fahrzeuge und der Unfallstelle hat immer oberste Priorität, damit der nachfolgende Verkehr gewarnt ist. Zudem können Sie dann ohne Ablenkung mit der Ersten-Hilfe beginnen.

In welcher Reihenfolge Sie das Absichern der Unfallstelle aber bestenfalls angehen und was es noch zu beachten gilt, lesen Sie in folgendem Ratgeber.

Absichern einer Unfallstelle: Das gilt es zu beachten

Folgende Anleitung soll verdeutlichen, wie Sie die Unfallstelle richtig absichern:

  1. Warnblinkanlage einschalten: Dies sollten Sie nicht erst erledigen, wenn Sie sich auf dem Standstreifen befinden, sondern sobald Sie den Unfall sehen. So warnen Sie frühzeitig die anderen Verkehrsteilnehmer vor dem Verkehrshindernis und verhindern womöglich Schlimmeres.
  2. Warnweste anziehen: Fahren Sie auf den Standstreifen, halten Sie an und ziehen die Warnweste an.
  3. Warndreieck aufstellen: Sie sollten dann den Unfallort absichern, indem Sie ein Warndreieck in 100 Meter Entfernung aufstellen. Auf der Autobahn sollten es etwas 150 Meter  sein (je nach Gegebenheit bis zu 400 Meter). Befindet sich die Unfallstelle, die Sie absichern wollen, hinter einer Kurve oder Kuppe, sollte das Warndreieck unbedingt davor stehen, damit der Verkehr rechtzeitig gewarnt ist.

Möchten Sie eine Unfallstelle sichern, achten Sie darauf, dass Sie sich nicht selbst in Gefahr bringen. Laufen Sie beispielsweise hinter der Leitplanke und achten Sie auf den Verkehr.

Was folgt nach der Absicherung?

Folgende Reihenfolge gilt: Erst die Unfallstelle absichern, sodann Erste Hilfe leisten, gleichzeitig den Rettungsdienst alarmieren.

Folgende Reihenfolge gilt: Erst die Unfallstelle absichern, sodann Erste Hilfe leisten, gleichzeitig den Rettungsdienst alarmieren.

Also nächstes sind folgende Schritte zu erledigen:

  • Sofortmaßnahmen einleiten & Notruf absetzen: Als nächstes kontrollieren Sie, ob es Verletzte gibt. Ist dies der Fall, sollten Sie unbedingt Sofortmaßnahmen einleiten und den Notruf absetzen.
  • Erste Hilfe leisten: Helfen Sie den Verletzten, bis die Einsatzkräfte da sind.

Absicherung einer Unfallstelle durch die Feuerwehr

Kommt es zu einem Gefahrgutunfall, übernimmt das Absichern einer Unfallstelle die Feuerwehr. Dennoch können Sie in einiger Entfernung das Warndreieck aufstellen. Setzen Sie einen Notruf ab und erwähnen Sie unbedingt, dass an dem Unfall ein Gefahrguttransporter beteiligt ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen